Sächsischer Heilbäderverband

Evangelische Fachklinik Sonnenhöhe Bad Elster

Die Ev. Fachklinik Sonnenhöhe liegt in ruhiger und sonniger Lage mitten im Sächsischen Staatsbad Bad Elster. Seit ihrer Gründung 1913 hat sie sich bis heute zu einer leistungsfähigen Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche von 4 bis 17 Jahren entwickelt. Orthopädische Erkrankungen stehen im Mittelpunkt des Behandlungskonzeptes – speziell die Behandlung der idiopathischen Skoliose.

Wir bieten individuell abgestimmte Therapiekonzepte, welche in interdisziplinärer Zusammenarbeit aller Klinikbereiche entstehen. Die Kinder und Jugendlichen werden in familiären Gruppen betreut. Enge Beziehungen zur Kirchgemeinde und zu externen Einrichtungen aus medizinischen, pflegerischen und sozialen Bereichen ergänzen unser Repertoire.

55 Patienten können gleichzeitig in der Rehabilitation betreut werden. Für eine Begleitung durch Angehörige stehen ebenfalls einige Betten zur Verfügung. Die Einrichtung ist ganzjährig geöffnet, aber besonders für Rehabilitation und Vorsorge außerhalb der Schulferien geeignet.

Die Klinik hat einen Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V (Gesetzliche und Private Krankenkassen), eine Belegungsvereinbarung nach § 15 SGB VI (Rentenversicherungsträger) und ist beihilfefähig nach den §§ 6 und 7 der Beihilfevorschriften.

Heilanzeigen

Hauptindikationen
angeborene und erworbene Erkrankungen des Skelett, der Muskeln und des Bindegewebes mit entsprechenden Funktions- und Formstörungen:
1. Wirbelsäulenerkrankungen: Skoliosen (Schwerpunkt), Kyphosen und juvenile Osteochondrosen, Spondylolisthesis, Wurzelreiz- und Wurzelkompressionssyndrome, Zustand nach zervikalen und lumbalen Bandscheibenvorfällen und -operationen
2. Hüfterkrankungen: Luxationshüfte, Morbus Perthes, Epiphyseolysis capitis femoris
3. Bein- und Fußdeformitäten
4. Haltungsschwächen, Haltungslabilitäten und Haltungsfehler
5. Verletzungsfolgen des Skelett- und Nervensystems
6. Nachbehandlung nach orthopädischen und unfallchirurgischen Operationen
7. Folgen von frühkindlichen zerebralen Bewegungsstörungen und Lähmungen
8. Sportschäden und -verletzungen, wie z. B. Bandplastiken am Kniegelenk, Sehnenrupturen
9. Ernährungsstörungen und Stoffwechselkrankheiten mit Krankheitswert; Schwerpunkt: Unter-, Übergewicht, Adipositas mit Folgeerkrankungen

Nebenindikationen
1. Leichte Krankheiten der Atemwege (Infektanfälligkeit, rezidivierende Bronchitiden)
2. Erschöpfungszustände (verzögerte Rekonvaleszenz, konstitutionelle Schwächen, sog. Bindegewebsschwächlinge)
3. Leichte Kreislaufkrankheiten (vegetative Durchblutungsstörungen, orthostatische Dysregulation)
4. Leichte psychosomatische/psychomotorische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten
5. Soziale und familiäre Konflikte, Konzentrationsstörungen
6. Leistungsabfall körperlicher, geistiger und seelischer Art

Art der Kureinrichtung

Vorsorge- und Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche von 4 bis 17 Jahren

Diagnostik

Während der Rehabilitation kommt ein breites Spektrum an diagnostischen Maßnahmn zum Einsatz:

  • Ausführliche Anamnese
  • Klinische Untersuchung
  • Gelenkfunktionen nach Neutral-O-Durchgangsmethode
  • Messung der Wirbelsäulenverkrümmung mit Skoliometer
  • Krankengymnastischer Funktionsbefund
  • Rasterstereographie zur 3-D-Rekonstruktion und Formanalyse der Wirbelsäule
  • Röntgendiagnostik
  • Sonographie
  • Labordiagnostik
  • EKG
  • SpirometriePsychologische Untersuchungsverfahren

Ortsspezifische Therapieformen

Skoliose-Intensivtherapie-Sonnenhöhe -SITS-
Unsere Klinik kann mit ihren vielseitig qualifizierten Therapeuten das gesamte Spektrum in der Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen mit orthopädischen Erkrankungen und mit Erkrankungen von angrenzenden Fachgebieten aufnehmen. Für jeden Patienten wird zu Beginn des Aufenthaltes in unserem Haus eine individuelle Therapieplanung erstellt.

Unsere physiotherapeutischen Angebote im Überblick:

  • Manuelle Therapie (nach Sachse, Kaltenborn)
  • Vojtatherapie
  • K. Schroth-Therapie, Drehwinkelatmung nach K. Schroth
  • CranioSacrale Therapie (Upledger Institut)
  • Osteopathische Techniken (Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin)
  • Myofasziale Release Techniken
  • Muskelenergietechnik
  • Kieferbehandlung
  • Counter Strain
  • Viscerale Osteopathie in Kombination mit Manueller Therapie
  • Funktionelle Bewegungstherapie Klein-Vogelbach
  • Kinesio-Tape (nach Dr. Kenzo Kase)
  • Dreidimensionale manuelle Fußtherapie nach Zukunft-Huber
  • Sensomotorische Fazilitationsbehandlung (nach Janda-Vavrovà)
  • Stemmführung nach Brunkow
  • Dorn-Methode
  • Spezielle Atemtherapie
  • Komplexe physikalische Entstauungstherapie und Lymphdrainage
  • Kinderrückenschule
  • Elektrotherapie
  • Ultraschall
  • Moorpackungen
  • Klassische Massage
  • Bindegewebszonenmassage
  • Hand- und Fußreflexzonenmassage

Ganzheitliche Betreuung durch Therapeuten, Pädagogen, Ärzte, Psychologen, Diätassistenten und Pflegekräfte

Orthesenversorgung

Küche und Ernährungsschulung
 

Kapazität und Ausstattung

Unsere Einrichtung ist in vier Wohngruppen gegliedert. Jeder Wohngruppe stehen eigene Aufenthaltsräume zur Verfügung. Die Unterbringung der Patienten und ihrer evtl. Begleitpersonen erfolgt meist in modern eingerichteten Zweibettzimmern mit eigener Nasszelle. Im Haus Sonnenhöhe steht in jedem Zimmer ein Telefonanschluss zur Verfügung, über den die Patienten angerufen werden können. WLAN ist für alle Rehabilitanden für die Dauer ihres Aufenthaltes kostenfrei verfügbar.

In den Wohngruppen stehen Gemeinschaftsspiele zur Auswahl. Das Repertoire reicht von Klassikern wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder „Uno“ über „Die Siedler von Catan“ und „Activity“ bis hin zu dem abwechslungsreichen „Carrom“. Unsere Bibliothek kann die Wünsche fast jeder Leseratte erfüllen. Romane, Comics, Sachbücher und auch Bücher zum Vorlesen können jederzeit kostenlos ausgeliehen werden. Für Sportbegeisterte stehen im Wohnbereich unser Tischkicker, eine Tischtennisplatte, Pool-Billard sowie ein Punching-Ball zur Verfügung. Darüber hinaus können in allen Wohngruppen Fernseher, DVD-Player, Radios und auch Play-Station-Konsolen genutzt werden.

Wir fördern und unterstützen die Betätigung unserer Rehabilitanden im Freien. Damit das Rausgehen auch Spaß macht, sind im Klinikgelände ein Volleyballplatz, Tischtennisplatten, eine Slack-Line, ein Schachfeld und ein Spielplatz eingerichtet. Die große Spiel- und Liegewiese bietet Platz zum Spielen, für sportliche Betätigung sowie für die Durchführung kleiner Feste oder eben auch einfach nur zum Ausruhen und Entspannen. Im Winter können die Kinder und Jugendlichen auf der Wiese Schneeballschlachten machen, Schneemänner und Iglus bauen. Es stehen auch Schlitten bereit, mit denen es auf nahegelegenen Hängen zum Rodeln geht.

Kreativbereich:

  • Arbeiten mit Ton, Basteln mit Naturmaterialien
  • Gestalten von Gelkerzen
  • Gestalten von Pinnwänden
  • Scrap-Booking
  • Serviettentechnik
  • Acrylmalerei
  • Gestalten von Spiegeln oder Tassen
  • T-Shirt batiken
  • Textil- und Seidenmalerei

Aktivitäten im Kurort
Auch der Kurort Bad Elster bietet unseren Rehabilitanden einige Freizeitangebote. An erster Stelle wäre hier das Albertbad zu nennen. Die Badelandschaft lädt zum Schwimmen und Entspannen im Wasser ein. Ein Spaziergang durch den Historischen Kurpark oder ein Abstecher zu den Heilquellen in Moritzquelle oder Marienquelle sind besonders bei Besuch am Wochenende zu empfehlen. Über weitere Aktivitäten im Stadtgebiet – wie z.B. Kegeln oder Reiten – informiert unser Erzieherischer Dienst durch Aushänge und Auslagen im Wohnbereich. Informationen zu Veranstaltungen des König Albert Theaters, des Naturtheaters Bad Elster oder der Stadt Bad Elster sind ebenfalls aktuell im Wohnbereich zugänglich.

 

 

Lage

Die Klinik liegt im Zentrum des Sächsischen Staatsbades Bad Elster am Südhang der Stadt in ruhiger und sonniger Lage.

Kostenträger

Krankenversicherung, Rentenversicherung, Beihilfe, Selbstzahler

Sonstiges

Erstes Ziel unserer Klinik ist natürlich die Gesundheit unserer Rehabilitanden. Aber auch die schulische Weiterbildung ist fester Bestandteil unseres Behandlungskonzeptes. So gewährleisten wir, dass du auch während deines Aufenthaltes bei uns nicht hinter deinen Klassenkameraden zurück fällst.

Unsere Lehrer haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Schüler dort abzuholen, wo sie gerade stehen. Vielleicht muss das eventuell durch lange Krankheit Versäumte aufgeholt, Defizite aus anderen Schulen ausgeglichen oder einfach nur entsprechend der mitgebrachten Stoffpläne in den einzelnen Fächern weitergemacht werden. Mit diesen häufig auftretenden Problemen arbeitet in unserer Klinik ein sehr gut ausgebildetes Lehrerteam schon viele Jahre.

Freizeit • Kultur • Veranstaltungen • Sport

Kreativbereich
Holzarbeiten, Seidenmalerei, Plastisches Gestalten aus Ton und Gips, T-Shirt-Batiken, Gel-Kerzen, Regenmacher, 3D-Bilder, filigrane Fensterbilder und Karten, Perlenbänder und -tiere, Peddigrohrflechten, Serviettentechnik, Sandflaschen, Filzen, Arbeiten mit Wolle, Windlichter, Erlebnis-Alben, Pinnwände, Schneeskulpturen, Basteln mit Naturmaterial, Basteln mit Klammern.
Sportliche Aktivitäten
Kegeln, Bowling, Fitnesscenter, Schwimmen, Volleyball, Tischtennis, Billard, Aktivity-Spiele
Jahreszeit- und wetterbedingte Aktivitäten
Rodeln (Mondscheinrodeln), Stadtspiel, Nachtwanderung, Stadtbummel (in den Städten Hof und Plauen), Kletterwaldbesuch, Minigolf, Wanderungen, "Fuchsjagd", Schlittschuhlaufen, Wassertreten, Gondeln, Grillen, Lagerfeuer
Sonstige Aktivitäten und Abendveranstaltungen
"Kennenlernrunde", Spieleabend, Selbstschutzkurs, Kochen, Backen, Tee-Abend, Diskussionsrunden, christliche Abende, Cocktail-Feeling (ohne Alkohol), Computerkurse, Abschiedsessen, Theater- oder DVD-Abende, Karaoke, Themen-Disco (70er, 80er, Pyjamaparty), Feste und Feiern, uvm.

Veranstalter

Ev. Fachklinik Sonnenhöhe Bad Elster
Georg-Leißner-Straße 1-4
08645 Bad Elster
Tel. 037437 52300
http://www.klinik-sonnenhoehe.de
info@klinik-sonnenhoehe.de

Bad Elster

Routenplaner

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden